Nichts sollte uns wichtiger sein als die Gesundheit unserer Kinder!

Neben Säuglingen und Kleinkindern therapiere ich Kinder bis 18 Jahren mit Problematiken wie:

  • Haltungsprobleme
    • Mögliche Ursachen für eine schlechte Haltung:
      • X – Beine
      • Hohlkreuz
      • Rundrücken
      • Skoliose
      • schlaffe Muskulatur
      • Kopfschmerzen und Migräne
  • Störungen im Gangbild
  • abweichende motorische Entwicklung
  • Entwicklungsverzögerungen
  • Spastik
  • motorische Unruhe
  • Atemprobleme
  • Inkontinenzprobleme

Als Kinderphysiotherapeutin sehen ich meine Aufgabe in der Therapie der Patienten sowie der Beratung und Anleitung der Eltern.

Unterstützend setze ich auch das Galileo® Vibrationstraining ein.

Feldenkrais mit Kinder – in der Einzelarbeit

Moshé Feldenkrais studierte unter anderem die Bewegungsentwicklung von Kleinkindern und übernahm deren spielerisches Ausprobieren und Variieren von Bewegungen als wesentliche Grundlage seiner Methode.
Die durch die Methode initiierten Lernprozesse können sich sowohl auf körperliche Fähigkeiten als auch auf die Persönlichkeitsentwicklung auswirken.

Kinder aller Altersgruppen können ausgezeichnet durch Feldenkrais gefördert werden.

Das Ziel ist immer ein besser integriertes Zusammenspiel zwischen Körperwahrnehmung und -bewegung, Emotion, Denken und Handeln.
Wesentliche Fragen dabei sind: Wo steht das Kind überhaupt in seiner Entwicklung? Wie können wir es in dem bestärken, was es schon kann?

Ganz gleich, vor welche Schwierigkeiten, wie:

  • Wahrnehmungsstörungen
  • Aufmerksamkeitsdefizite
  • Entwicklungsverzögerungen
  • angeborene Behinderungen wie z.B. Spastiken
  • Unfallfolgen, etc.

ein Kind gestellt sein mag, wesentlich ist die Art und Weise, wie es lernt, damit umzugehen.In den ersten zwei Lebensjahren entwickelt das Kind seinen Umgang mit der Schwerkraft, mit Bewegung und Raum, Problemlösungen, Ursache und Wirkung – sowohl auf körperlicher als auch auf psychischer Ebene.
Sinneswahrnehmungen, Bewegungs- und Berührungsreize beeinflussen die Entwicklung vom bewußten Sehen, Krabbeln, und Gehen bis hin zur Feinmotorik der Hände und der Ausbildung der Kommunikations- und Konzentrationsfähigkeit.

Neben seinem Körper und seiner Sinneswahrnehmung entwickelt es so auch seine Persönlichkeit und die Beziehungen zur Umwelt.
Die Feldenkrais ® -Methode hilft Kindern, diese natürlichen Entwicklungsschritte zu erkunden oder nachzuholen.

Ein Großteil der Arbeit ist nonverbal und kann bereits im Säuglingsalter
begonnen werden.

Kinder und Jugendliche in der Schule – als soziales Lernen

Der körperliche Zugang von Feldenkrais kann sogar ein Beitrag zum Sozialen Lernen sein. Durch die meist ungewohnten Bewegungen lernen Kinder, sich besser wahrzunehmen und selbständig und im eigenen Rhythmus Alternativen zu ihrem gewohnten Verhalten zu finden. Vom Kennenlernen dieser neuen Welt im eigenen Selbst ist es nur ein Schritt, auch die Andersartigkeit von Freunden und Fremden zu schätzen. Sich selbst ohne Wertung zu spüren, hilft, respektvoll und tolerant miteinander umzugehen. Und die immer neuen Herausforderungen, die die Feldenkrais-Stunden bringen, helfen, lösungsorientiert zu denken.

Die Lektionen aus der Feldenkrais-Methode bieten sich hierfür als ideales Übungsfeld an. Gerade weil Erfahrungen mit Spüren, Denken und Handeln hier ganz konkret an Bewegungsaufgaben gemacht werden können, sind sie so unmittelbar nachvollziehbar und wirksam.

Die Kinder machen in diesen Stunden die Erfahrung, dass Bewegung ein Schlüssel zum Lernen ist.

Kinder-Bobath ist eine zertifizierte Zusatzausbildung für die Kinder-Physiotherapie

Bobath ist ein Kinder-physiotherapeutisches Konzept auf neurophysiologischer und entwicklungsneurologischer Grundlage. Diese spezielle Form der krankengymnastischen Behandlung,  die bei Kindern durchgeführt wird, wurde in den 40er Jahren von dem Ehepaar Berta (Krankengymnastin) und Karel Bobath (Neurologe) entwickelt. In den folgenden Jahrzehnten kam es zu einer stetigen Weiterentwicklung des Bobath-Konzeptes, wodurch sich diese Therapie als ein fester Bestandteil in der Physiotherapie gerade von Säuglingen und Kindern etabliert hat, bei:

  • angeborener bzw. frühkindlich erworbener zerebralen Bewegungsstörung
  • Entwicklungsverzögerungen
  • sensomotorische Störungen
  • anderen neurologischen sowie neuromuskulären Erkrankungen

Bei Säuglingen sind dies z.B. Asymmetrien (Schiefhaltungen),  Wahrnehmungsstörungen, Babys mit Überstreckungen, erhöhte oder zu schlaffe Muskelspannungen, neurologische Auffälligkeiten (Spastiken/Hemiparesen).

Bei den älteren Kindern kommen noch Gleichgewichtsprobleme, Gangunsicherheiten, Fehlhaltungen und Fehlbelastungen (Skoliosen) und mehr dazu.

Das Bobath-Konzept bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten. Am Ende steht das Erreichen einer größtmöglichen Selbständigkeit, bei der sowohl die funktionellen Fähigkeiten des Kindes differenziert werden sollen, als auch die Handlungskompetenz erweitert wird. Das Ziel der Bobath-Therapie ist die Verbesserung des Gleichgewichtsgefühls, der Kopf-und Rumpfkontrolle, Rotation, damit das Kind sich aufrichten und frei bewegen kann. Die sensorische Wahrnehmung wird gefördert. Durch gezielte Grifftechniken, Spielangebote und mit Hilfe akustischer, optischer und taktiler Reize nimmt man Einfluss auf Haltung und Bewegung des Kindes. Mit spielerischen Elementen soll das Kind motiviert werden, die richtigen Bewegungsabläufe einzuüben.

Sie haben Nachwuchs und möchten aber bei Ihrem Sprössling alles richtig machen.

Ich biete Ihnen in meiner Praxis ein „Baby Personal Coaching“ an.

Sie kommen mit Ihrem Kind zu mir. In einem 60-minütigen Gespräch kläre ich Sie über die motorische Entwicklung des 1. Lebensjahres auf und beobachte Ihr Baby.

  • Sie erhalten Tipps und Tricks im täglichen Umgang mit Ihrem Kind
  • Ebenso werden persönliche Fragen und evtl. Probleme erörtert
  • Pro & Contra von Babygeräten (Gehfrei, Babyhopser, Wippe, etc) werden diskutiert und unter die Lupe genommen
  • Ich zeigen Ihnen für Ihr Baby individuelle Fördermöglichkeiten auf

Auch ein exklusives und sinnvolles Geschenk für die frischgebackene Familie

Finden Sie keine Möglichkeit in die Praxis zu kommen, ist auch ein Hausbesuch möglich.